Wissenschaft weltoffen 2017


1.9.2
Die 10 quantitativ wichtigsten Herkunftsländer von Bildungsausländer-Studierenden im weiterführenden und Masterstudium1) 2010 der 4 Universitäten mit den meisten Bildungsausländer-Studierenden im weiterführenden und Masterstudium
InsgesamtFrauenInsgesamtFrauen
Anzahl2009=100in %Anzahl2009=100in %
1 .U Stuttgart1.340385,142,92. FU Berlin1.307217,165,3
China5491016,734,4Vereinigte Staaten120260,958,3
Ukraine661650,087,9Russische Föderation114335,386,8
Georgien65-76,9Polen88237,879,5
Russische Föderation531766,784,9China83276,757,8
Türkei53353,328,3Italien74185,073,0
Mongolei482400,066,7Frankreich47335,751,1
Indien46117,919,6Türkei46230,047,8
Süd-Korea411025,034,1Ukraine42350,088,1
Iran37284,640,5Süd-Korea33330,060,6
Pakistan26200,03,8Bulgarien31182,477,4
Griechenland31110,774,2
InsgesamtFrauenInsgesamtFrauen
Anzahl2009=100in %Anzahl2009=100in %
3. TH Aachen1.112108,632,64. U Duisburg-Essen1.10998,642,6
China378113,237,0China40493,742,8
Indien124139,316,9Russische Föderation88102,375,0
Türkei73119,726,0Türkei7979,024,1
Pakistan52106,11,9Indien6098,421,7
Russische Föderation3890,565,8Ukraine58116,075,9
Iran36105,936,1Pakistan45125,013,3
Rumänien32160,043,8Indonesien4065,632,5
Indonesien2990,617,2Bulgarien31103,364,5
Griechenland28107,739,3Iran,23115,043,5
Mexiko2385,221,7Marokko15187,513,3
Georgien15214,360,0
Syrien1593,80,0
1) Entsprechend der Vorgaben des Statistischen Bundesamts werden Masterabschlüsse dem weiterführenden Studium zugeordnet
2010 = Wintersemester 2009/2010, gilt analog für alle Jahre
Quelle: Studentenstatistik Statistisches Bundesamt; HIS-Berechnungen

Tabellen vergleichen: 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

Hinweis auf Druckansucht Nutzungsbestimmungen