go to english version

Aufenthaltsdauer

Aufenthaltsdauer ist in "Wissenschaft weltoffen" der Zeitraum des Aufenthaltes eines ausländischen Wissenschaftlers und/oder einer Wissenschaftlerin in Deutschland bzw. eines deutschen Wissenschaftlers im Ausland, der durch die Fördermaßnahme für diesen Aufenthalt festgelegt ist.

Sofern der Aufenthalt im Berichtsjahr durch eine Verlängerung einer Fördermaßnahme ermöglicht wurde, ist nicht nur die Aufenthaltsdauer der Verlängerungsmaßnahme benannt worden, sondern auch die Dauer der "ursprünglichen" Fördermaßnahme.

Die Aufenthaltsdauer kann sich auch aus mehreren kürzeren Zeitabschnitten nicht zusammenhängender Aufenthalte durchaus auch in verschiedenen Lehr- bzw. Forschungsstätten oder in verschiedenen Zielstaaten zusammensetzen.

Die Aufenthaltsdauer wurde in folgender Struktur bei den Förderorganisationen abgefragt:

  • bis 1 Monat (länger als 14 Tage)
  • 1 bis 3 Monate
  • 4 bis 6 Monate
  • 7 bis 12 Monate
  • 13 bis 18 Monate
  • 19 bis 24 Monate
  • 25 bis 36 Monate
  • 37 Monate und mehr

Aufenthalte von weniger als einem Monat sind grundsätzlich nicht erfasst worden, um Förderungen von Kongress- und Veranstaltungsbesuchen auszuschließen. Die Erfassung der Aufenthaltsdauer nach dieser Zeitstruktur ist nicht für alle Förderorganisationen problemlos möglich.

vorheriger | nächster

Hinweis auf Druckansucht Druckansicht | Nutzungsbestimmungen