go to english version

Studienzeit

Bei der Studienzeit wird zwischen Verweilzeit und Fachstudienzeit unterschieden.

Die Verweilzeit ist der Zeitraum, den ein Studierender seit der ersten Einschreibung an einer deutschen Hochschule verbringt oder verbracht hat, unabhängig davon, ob er das Fach, den Studiengang und/oder die Hochschule gewechselt hat.

Fachstudienzeit ist der Zeitraum, den ein Studierender in einem bestimmten Studiengang verbracht hat, in dem er eine Prüfung abzulegen beabsichtigt oder abgelegt hat.

Verweilzeit und Fachstudienzeit stimmen überein, wenn ein Studium ohne Fachwechsel oder sonstige Zeitunterbrechungen wie z.B. Beurlaubung absolviert wird. Nach einem Fachwechsel ist die Verweilzeit in der Regel höher als die Fachstudienzeit. Bei deutschen Studierenden ist mit sehr wenigen Ausnahmen die Verweilzeit grundsätzlich gleich oder größer als die Fachstudienzeit. Bei den ausländischen Studierenden bzw. Absolventen übertrifft die Fachstudienzeit die Verweilzeit dann, wenn an ausländischen Hochschulen erbrachte Studienleistungen von deutschen Hochschulen in Form von Fachsemestern anerkannt bzw. "gut geschrieben" werden.

vorheriger | nächster

Hinweis auf Druckansucht Druckansicht | Nutzungsbestimmungen